Vertreterversammlung – 100 Prozent für die Fusion

Greven, 22.07.2020

Die Volksbank Greven eG, die Vereinigte Volksbank Münster eG und die VR-Bank Kreis Steinfurt eG wollen zur Volksbank Münsterland Nord eG fusionieren.

Nach fast drei Jahren intensiver Kooperation und Vorbereitung finden in diesen Tagen die jeweiligen Vertreterversammlungen statt. Diese entscheiden über die Verschmelzung.

Die anhaltende Niedrigzinsphase, steigende aufsichtsrechtliche Anforderungen, die zunehmende Digitalisierung und insbesondere ein verändertes Kundenverhalten mit steigenden Ansprüchen sind nur einige Herausforderungen, denen sich die Banken aktuell und zukünftig stellen müssen. Durch eine Bündelung der Kräfte werden Kompetenz und Nähe zum Kunden optimiert.

Bereits am Dienstag erteilte die Vertreterversammlung der Vereinigte Volksbank Münster mit einer klaren Mehrheit ihre Zustimmung zur Fusion.

Die Mitgliedervertreter der Volksbank Greven eG stimmten mit überzeugenden 100 Prozent – und somit einstimmig - der Verschmelzung zu. Hiermit setzen die Vertreter ein klares Zeichen, sich den Herausforderungen an eine moderne Genossenschaftsbank zu stellen.

Die finale Entscheidung wird in der Vertreterversammlung der VR-Bank Kreis Steinfurt getroffen.