Volksbank unterstützt Waldjugendspiele

Greven, 02.09.2015

Spannend war es für die 4. Klassen der Grevener Grundschulen: die Waldjugendspiele standen auf dem Stundenplan. Vom 2. bis 4. September erforschen die SchülerInnen die Natur.

Einige Kinder der 4. Klassen der Erich-Kästner-Grundschule mit Lehrer Thomas Diemon (l), Volksbank-Vorstand Andreas Hartmann (2.v.r.) und Markus Schulze Jochmaring (r)

Seit 20 Jahren berichtet Knut Degener, Geschäftsführer des Förderkreises Lernort Natur und Vertreter des Hegeringes Greven, gibt es die Waldjugendspiele schon. Erste Anfänge mit einer Schule haben diesen außerschulischen Unterricht im Laufe dieser Zeit zum festen Bestandteil des Stundenplanes aller Grevener Grundschulen werden lassen. Und das nicht zuletzt durch die jahrelange Unterstützung der Volksbank,  damit die Kinder auch kostenlos mit dem Bus in die Bockholter Berge gefahren werden können.

Dort haben die Aktiven des Landesbetriebes Wald und Holz NRW, der Forstbetriebs-gemeinschaft Greven sowie des Hegeringes Greven einen interessanten und anspruchsvollen Parcours aufgebaut. Theo Lintel Höping vom Landesbetrieb Wald und Holz erklärte den SchülerInnen zunächst die Aufgaben, dann ging es zur ersten Station, die von Markus Schulze Jochmaring von der Forstbetriebsgemeinschaft betreut wurde. An der 10. Station hatte Knut Degener vom Hegering u.a. Tiere im Wald versteckt.

An verschiedenen Stationen des Rundweges müssen die Aufgaben in Gruppenarbeit gelöst werden. Ertasten, fühlen, riechen, bestimmen, aber auch den Naturschutz, den Lebensraum der Tiere und die Arbeit eines Försters lernen die SchülerInnen durch Aufgaben an den Stationen.

Gern unterstützen wir die Waldjugendspiele, so Vorstandsmitglied Andreas Hartmann, denn die Umwelt und die Natur seien nicht nur für Kinder ein interessantes und wichtiges Thema. Er wünschte den Teilnehmern der Waldjugendspiele viel Erfolg, aber auch Spaß bei der Lösung der Aufgaben.