Gemeinsames Projekt begeistert Bewohner

Mobiler Ofen für das Gertrudenstift

Greven, 21.10.2015

Leckeren Apfelkuchen gab es im Altenpflegeheim Gertrudenstift und die Unterstützer des Projektes „Mobiler Ofen“ ließen sich eine Kostprobe nicht nehmen. Volksbankvorstand Andreas Hartmann sorgte für die finanzielle Unterstützung, Jonas Venschott von Küchen Venschott lieferte den Ofen und das Kochfeld und Werner David, ehrenamtlicher Bewohnervertreter des Gertrudenstiftes, baute den Rollwagen für den mobilen Ofen.

v.l.n.r. Ingrid Werning (Einrichtungsleiterin Gertrudenstift) Jonas Venschott von Küchen Venschott, Werner David (Bewohnervertretung), Volksbankvorstand Andreas Hartmann, Mechthild Bunte und Marietta Tophoff (hinten) freuten sich über das gelungene Projekt mit einigen Bewohnern

Mechthild Bunte, für die Betreuung und Beschäftigung der Bewohner zuständig, kam dem Wunsch der Bewohner nach einer hauswirtschaftlichen Beschäftigung nach und entwickelte das Projekt „Mobiler Ofen“, welches mehrmals wöchentlich durch Marietta Tophoff, Oecotrophologin des Gertrudenstiftes, betreut wird.

Durch die hauswirtschaftliche Beschäftigung werden verschiedene Sinne angeregt, berichtet Einrichtungsleiterin Ingrid Werning beim Pressetermin. Der Geruchs-Sinn beim Backen, der Geschmack-Sinn beim Abschmecken, der Tast-Sinn durch das kneten von Teig oder zuschneiden von Obst, Gemüse oder Kartoffeln. Es wird der taktile Reiz aktiviert und zugleich die Feinmotorik gefördert, ergänzt Mechthild Bunte.

Den Bewohnern mache das gemeinsame Vorbereiten von Kuchen oder Abendbeigaben wie Bratkartoffeln oder Reibekuchen viel Spaß, berichtet Marietta Tophoff. Abwechselnd wird in den Wohnbereichen gekocht oder gebacken und von den Bewohnern mit Begeisterung angenommen.