„Banker“-Ausbildung in der Volksbank begonnen

Greven, 15.08.2016

Am Anfang ihrer beruflichen Tätigkeit stehen fünf Auszubildende der Volksbank für die Geschäftsbereiche Greven, Altenberge und Nordwalde.
Volksbankvorstand Andreas Hartmann begrüßte Nicole Bölling, Laura Drechsler, Edita Gashi, Lena-Maria Huckenbeck und Sven Herting an ihrem ersten „Arbeitstag“ in der Hauptstelle der Volksbank Greven.

Personalleiterin Maria Haase begleitete den Start ins Berufsleben, der mit einer Fülle von Informationen über das Institut, Kennenlernen der einzelnen Niederlassungen und Geschäftsstellen, Abteilungen und Kollegen/innen begann. In den nächsten zweieinhalb Jahren werden die neuen Auszubildenden sämtliche Abteilungen der Bank durchlaufen und durch interne und externe Schulungsmaßnahmen auf die Abschlussprüfung zur/m Bankkauffrau vorbereitet.

Foto: Volksbank-Vorstand Andreas Hartmann (l) und Personalleiterin Maria Haase (r) freuten sich auf den Start ins Berufsleben mit Sven Herting, Nicole Bölling, Laura Drechsler, Lena-Maria Huckenbeck und Edita Gashi (v.l.n.r.)

Bereits im Mai 2016 waren die neuen Auszubildenden zu einem „Schnuppertag“ in die Bank eingeladen. Hier gab es erste Informationen von den „älteren“ Auszubildenden an die „neuen“ Auszubildenden. Begleitet wurde der Schnuppertag durch die Auszubildenden-Betreuerin Silke Rummeling. Darüber hinaus gab es im Juni einen Elternabend, den die Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres gestaltet hatten. Der Volksbank Greven ist es wichtig, durch eine solche Veranstaltung die Vorfreude auf den Ausbildungsstart bei den neuen Auszubildenden zu wecken. Für Auszubildende und Eltern soll erkennbar werden, was Ausbildung in der Volksbank Greven bedeutet. Das ist sehr gut gelungen, speziell die Eltern waren beeindruckt von der Ausgestaltung dieses Abends, war das Resümee aller Beteiligten.

Einen guten Start wünschte Volksbankvorstand Andreas Hartmann den jungen Auszubildenden viel Erfolg zur Erreichung ihres Berufsziels.