Ausblick auf der Vertreterversammlung

In der Volksbank Greven bleibt es spannend. Vorstandsmitglied Dietmar Dertwinkel gab auf der Vertreterversammlung einen Einblick in das laufende Geschäftsjahr 2019.

Die mit Spannung erwartete Umstellung auf das neue Bankensystem im März dieses Jahres ist aus Sicht des Rechenzentrums und des Vorstandes hervorragend verlaufen. Die gute Vorbereitung hat sich ausgezahlt, so Dertwinkel. Hoch motiviert konzentrieren sich mit diesem Erfolg die Mitarbeiterschaft und der Vorstand auf das verbleibende Großprojekt, der Vorbereitung zur Kooperation mit Fusionsabsicht. Etliche Projekt- und Arbeitsgruppensitzungen sind regelmäßig in vielen Terminkalendern zu finden. Doch darüber hinaus leisten alle unermüdlich ihren Beitrag, damit die Volksbank Greven auch weiterhin eine zufriedene Geschäftsentwicklung präsentieren kann. Dertwinkel brachte dabei seinen Dank und Stolz über das leistungsstarke Volksbank-Team deutlich zum Ausdruck.

In den ersten fünf Monaten des Jahres zeichnete sich ab, dass die Volksbank Greven weiter auf Wachstumskurs bleibt. Dertwinkel machte kurz aber prägnant klar, dass die Zinsen nach Einschätzung des Vorstandes niedrig bleiben und eine gute Vermögensverteilung das A und O sind. Darin begründet legt die Volksbank genau hier einen der Beratungsschwerpunkte. Wertpapiere gehören zu jeder Geldanlage, so Dertwinkel. Denn Vermögensstrukturierung bringt Sicherheit und Vermögenszuwachs. Wer will das nicht?

Auf der Aktivseite ist ein gutes Kreditwachstum zu verzeichnen. Die Nachfrage zu   Baufinanzierungsdarlehen hält unverändert an. Lange Zinsbindungen sind dabei die erste Wahl der Häuslebauer. Wundern tut sich Dertwinkel darüber nicht. Denn auch in diesem Bereich sind die Zinsen niedrig: 30 Jahre unter 2 %.

In Zusammenarbeit mit dem Verbundpartner R+V setzt die Volksbank in 2019 auf die gewohnte kompetente Beratung. Hier wird in der Beratung ein großes Augenmerk auf die Altersvorsorge gelegt. Insbesondere arbeitgeberfinanzierte Vorsorge ist interessanter denn je. Die Volksbank Greven führt insbesondere mit der Kundengruppe der Unternehmer intensive Gespräche zu diesem Thema. Dertwinkel ergänzte seine Meinung nochmal deutlich: Altersvorsorge ist für Jeden wichtig!

Zeitgemäß ist die Volksbank Greven nicht nur bei der Auswahl ihrer Beratungsthemen unterwegs. Die Digitalisierung dringt an vielen Stellen des Geschäftsalltags durch. Wealthpilot, Digitale Karte - von Vermögensverwaltung bis bargeldloses Zahlen. Die modernen Möglichkeiten finden interessierte Kunden alle bei uns vor, berichtete Dertwinkel mit Freude.

Beide Vorstände legten großen Wert darauf, zu betonen, wie wichtig ihnen Regionalität und eine „Spur persönlicher…“ ist und bleibt. So finden auch weiterhin zahlreiche Veranstaltungen wie der gemeinsame Unternehmertag in Nordwalde und Altenberge oder die kreisweit beliebte Baumesse statt. Darüber hinaus wissen die Herren jedoch die Möglichkeiten durch die Kooperationsbanken zu schätzen und freuen sich sehr über das neue Mittelstandsforum. Die Auftaktveranstaltung für das Unternehmer-Netzwerk findet in der nächsten Woche statt. Interessierte können sich gerne über ihren Firmenkundenberater noch dazu anmelden.

Nach der Vielzahl der Themen in 2019, die Dietmar Dertwinkel kurz präsentierte, schloss er seine Worte: In der Volksbank Greven bleibt es spannend – wir freuen uns darauf.